Leer

Summe: 0,00 €

KEXPA

E-Books und Selbstlernkurse von Karriereexperten.com

Wie löse ich meine Probleme am besten?

Der Zahn der Zeit nagt nicht nur an uns als Personen – sondern auch an Beziehungen zu anderen Menschen oder Institutionen. Mit dem Problemlösungskonstrukt „Spiral Dynamics“ lassen sich beispielsweise  Veränderungen zwischen Unternehmen und Beschäftigten oder die gemeinsamen Werte ermitteln. „Grundüberlegung der von Don Beck und Chris Gowan entwickelten Theorie ist die Annahme, dass Menschen, Unternehmen und Gesellschaften ein sich laufend nach bestimmten Regelmäßigkeiten veränderndes Wertesystem haben“, erklärt Karriereexpertin Svenja Hofert.

 

Spiral Dynamics stützt sich auf die Annahme, dass der Mensch über eine komplexe, anpassungsfähige, kontext-abhängige Intelligenz verfügt. Danach verläuft die menschliche Entwicklung durch derzeit neun Stufen oder auch Levels, die sich auf Persönlichkeit, Gruppen, Organisationen und auch Gesellschaften beziehen. Die unterschiedlichen Levels spiegeln verschiedene Bewusstseinszustände und Wertesysteme durch eine eindeutige Farbgebung. Alle Level bauen aufeinander auf und wechseln zudem Phasen des "Wir" und "Ich". "Letztlich sind alle Level in uns aktiv", betont Hofert.

 

KEXPA bietet „Spiral Dynamics“ einmal als Variante für die Überprüfung des Verhältnisses zu Unternehmen, sowie zu Personen und auch als Paket (Unternehmen + Personen) an. Mittels eines Fragebogens können Sie sich bequem auf der Spiral-Dynamics-Pyramide einsortieren und so mehr über ihre persönliche Problemlösungskompetenz und –strategie erfahren. Bekannt wurde das Verfahren in den 1990er Jahren; Nelson Mandela nutzte es neben Bill Clinton etwa bei der Überwindung der Apartheid in Südafrika.

 

Zentral bei dem Modell ist einen Unterteilung in „unterer“ und „oberer Teil“. Während im unteren Bereich Werte wie Macht, Ordnung oder Teamorientierung von ihren Trägern als einzig geltende angesehen werden, vereint der obere Bereich ALLE Wertorientierungen. Diese lassen sich dann wiederum neu übersetzen, etwa als integrativ-multiperspektivisch oder global-nachhaltig. „Spiral Dynamics ist kein Test im eigentlichen Sinne, aber gibt Inspiration und öffnet Perspektiven, über die eigenen Werte nachzudenken“, sagt Hofert.

 

Bildnachweis: flickr.com User slark

Autor: Jan C. Rode

Kategorie: Tools