Leer

Summe: 0,00 €

KEXPA

E-Books und Selbstlernkurse von Karriereexperten.com

Welchen Nutzen bringt Xing?

In letzter Zeit häufen sich bei mir die Anfragen, nach einer Optimierung des Xing Profils. Zufall? Immer mehr Menschen nutzen dieses Netzwerk bzw. Beziehungsmanager. Schon lange hat sich unsere Arbeits- und Wirtschaftswelt verändert.
Jeder muss selbst für seine Sichtbarkeit und seine Positionierung sorgen, weil wir nicht mehr damit rechnen können, 20 und 30 Jahre für den
gleichen Arbeitgeber tätig zu sein. Dazu brauchen wir Beziehungen, ein Netzwerk um in dieser Welt erfolgreich zu bestehen.

Die Menschen hinterfragen viel häufiger, ob Sie zufrieden sind in ihrer aktuellen Position.  Der Arbeitnehmer findet sich nicht mehr unter allen Umständen mit der derzeitigen Arbeitssituation ab. Oft wird hinterfragt, was kann eventuell verändert werden. Ein umfangreiches Netzwerk, wie Xing bietet die Möglichkeit Entscheider, interessante Personen und Unternehmen gezielt anzusprechen und auf sich aufmerksam zu machen. Der Arbeitnehmer checkt regelmäßig seine Optionen, um im Zweifel einem Angebot aus seinem Netzwerk zu folgen und sein Profil zu schärfen.


Xing für den Angestellten:
Er hat die Möglichkeit Beziehungen zu Kunden und Wettbewerbern auch online aufzubauen, um im Geschäft zu
bleiben und Ansprechpartner auf Augenhöhe zu sein.

Xing für den Selbstständigen:
Der Selbstständige, vor allem jener im Projektgeschäft und Dienstleistungsbereich, braucht berufliche Netzwerke, um an Aufträge
zu kommen. Er muss auch damit rechnen, dass alle, die mit dem Internet aufgewachsen sind, nie mehr ein Branchenbuch in der Hand halten werden. Man sucht in seinem Netzwerk. Selbstständigen empfiehlt es sich, sich mit Ihrem Know how zu positionieren.

Xing für den Jobsuchenden:
Sie nutzen Xing um nach einem Unternehmen, einer Branche und nach den entsprechenden Ansprechpartnern zu suchen. Sie können dies filtern. Suchen Sie zum Beispiel Firmen aus der Chemiebranche, die nicht mehr als 500 Mitarbeiter haben Jobsuchende sollten sich ebenfalls eher inhaltlich positionieren.

Wie gute Freunde müssen aber auch die Kontakte in einem Netzwerk gepflegt werden um ein gutes Beziehungsmanagement aufzubauen. Es macht deshalb keinen Sinn, sich anzumelden, um kurzfristig nach einem Job zu suchen. Wenn Sie mitmachen, bedeutet dass, das Sie mehr tun
müssen, als einfach ein Profil anmelden. Rechnen Sie mit 15 - 30 Minuten Aufwand die Woche, wenn Sie Xing auf niedrigem Niveau betreiben.
 

Viele hinterfragen wie und mit wem sie sich überhaupt über Xing verbinden sollen - So nutzen Sie Xing:

  • Sie verbinden sich mit Menschen, die Sie bei den unterschiedlichsten Gelegenheiten kennen lernen. Das können Kunden oder Geschäftspartner sein oder einfach nur interessante Personen.

 

  • Per Klick auf ein Unternehmen sehen Sie alle seine Mitarbeiter, die bei Xing angemeldet sind. Sie haben die Möglichkeit nach den Funktionen der Menschen zu schauen und wen Sie für Ihre Zwecke eventuell ansprechen können

 

  • Xing für die Recherche nach Lebensläufen. Was hat eine Person mit ähnlichem beruflichem Fundament für einen beruflichen Werdegang.

 

  • Sie halten den Kontakten zu ehemaligen Kollege und Bekannten, die Sie nur noch sehr selten persönlich treffen können. So erinnern sich auch Ihre ehemaligen Kollegen, Geschäftspartner, Freunde, Chefs, Auftragnehmer, Auftraggeber etc. sich immer wieder an Sie. So bleiben Sie im Blickfeld, erreichbar auf einen Klick.

 

  • Die anderen bekommen mit, was Sie tun, wie Sie sich verändern und entwickeln. Weiterbildung abgeschlossen? Studium zu Ende? All das wird sichtbar für Ihren weiteren Kreis an Bekannten und nicht nur für einige wenige Freunde.

 

  • Jeder kann Sie finden; er muss nur die entsprechenden Suchwörter bei Xing eingeben. Ob für den Job oder den neuen Auftrag: So werden Gelegenheiten geschaffen, die es früher gar nicht gab.

 

Durch Xing haben Sie die Möglichkeit zu sehen:

•    Ob Entscheider bei Xing sind und wenn ja welche.
•    Wie die Profile von Mitarbeitern aussehen, die für ein Unternehmen arbeiten.
•    Welche Positionen und Abteilungen ein Unternehmen hat.
•    Wie sich Mitarbeiter innerhalb eines Unternehmens entwickelt haben, z.B. ob sie lange auf der gleichen Position geblieben sind.
•    Welche Bildungswege in einer Firma üblich sind.

 

No Go´s bei Xing:

•    Unfreundliche Anfragen ohne Grußformel.
•    Serienmails
•    Bewerbungen schon beim ersten Kontakt: Erst mal vorfühlen und anfragen! Gehen Sie schrittweise vor, indem Sie z.B. erst einmal nur sagen,      dass Sie das Unternehmen sehr interessant finden.
•    Anfrage von kostenloser Dienstleistung („können Sie nicht mal grad auf mein Profil schauen und mir so ein Feedback geben“.)
•    Falsche Angaben: Ein nicht vorhandenes Studium, das Sie bei Xing angeben, wird auffallen, wenn man weitere Recherchen über Sie anstellt.
•    Diffamierungen.

 

Wenn Sie Fragen zu Xing haben oder wir Ihnen  bei der Positionierung helfen können empfehle ich Ihnen unseren Selbstlernkurs "Xing für die Selbstpräsentation  und Feedback "Xing für die Selbstpräsentation"

Lesen Sie auch gern den Artikel von Svenja Hofert: "Futureme von Xing: Das neue Berufsberatungs-Tool unter der Karrierelupe"

 

Maja Skubella

Über mich: Ich habe mehr als 1.000 Bewerbungsunterlagen geprüft und etliche davon auch gemeinsam mit den Kunden optimiert. Ich habe dabei gesehen, wie wirksam schon einfache Maßnahmen sein können.
Ich nutzte dabei meine vielfältigen Erfahrungen im Marketing- und Personalbereich und die jahrelange Ausbildung "on the job" durch Svenja Hofert. Ich berate Absolventen, Berufseinsteiger und Wiedereinsteiger in Sachen Neuorientierung, Bewerbungsstrategie und Vorstellungsgesprächstraining.


 



 

Kategorie: Xing - Xing für Ihre Selbstpräsentation