Leer

Summe: 0,00 €

KEXPA

E-Books und Selbstlernkurse von Karriereexperten.com

Was wäre wenn…nicht die Lücken im Lebenslauf, die Krankheit, die lange Elternzeit wären oder die Prüfung auf Anhieb geschafft worden wäre?

ja, dann wäre manches anders, aber wirklich besser?

Sind Sie ein Mensch, der sich oft im Leben damit beschäftig: "Wenn ich doch oder hätte ich doch bloß… " Und was bringt Ihnen das, außer Frust, vielleicht Neid auf andere, Traurigkeit oder Unzufriedenheit mit dem was Sie haben oder eben nicht. Gar nichts. Bei vielen Menschen läuft nicht immer alles gradlinig zum Erfolg. Früher waren  manche Dinge einfach noch nicht so wichtig oder man hat die Sinnhaftigkeit eines guten Schulabschlusses, einer zukunftsorientierten und sorgfältig  ausgewählten Ausbildung nicht erkannt.

Und dann kommt bei vielen Menschen zu unterschiedlichen Lebensmomenten der Zeitpunkt, an dem eine Lebens- Bestandsaufnahme durchgeführt bzw. alles Erreichte kritisch hinterfragt wird. Jetzt gibt es die eine Möglichkeit, sich in dieses ungute Gefühl fallen zu lassen und so wie bisher weiter zu machen. Oder es gibt die Chance dieses Wissen, dieses Gefühl zu nutzen, um einen Neubeginn  anzugehen. Klar raten wir Ihnen zum zweiten Modell.

Das Sie sich dafür entschieden haben ist der erste wichtige Schritt. Aber dann folgen wahrscheinlich und das erlebe ich sehr oft, die ganzen Aber: "...aber ich bin zu alt, aber ich bin gar nicht qualifiziert genug, aber ich bin zu unsicher, aber, aber…" Der Weg, der jetzt folgt hat viel mit unserem individuellen Wertesystem zu tun. Klaus glaubt persönlich nicht, man müsse einen lückenlosen Lebenslauf haben, Sandra denkt, ohne einen bestimmten Hochschulabschluss hat man überhaupt gar keine Chance auf ihren Traumjob. Sie denkt, dass Personaler so denken.  Vielleicht hat sie mal jemanden kennen gelernt, der so dachte oder sie hat etwas gelesen. Vielleicht schließt sie auch von den eigenen Eltern auf den Personalentscheider.

Personaler stammen wie wir alle aus ganz unterschiedlichen Welten. Die einen sind so und die anderen so – z.B. mit einer sehr klaren Vorstellung davon, wie etwas zu sein hat (weil es früher so war). Manche von ihnen billigen Menschen nur zu, ein halbes Jahr arbeitslos oder ein Jahr auf Reisen zu sein. Mehr passt immer noch nicht in Ihre Vorstellungswelt. Andere sind moderner und offener. Diese Menschen sehen die Welt anders. Sie haben spontan Verständnis für Lücken und Handlungen. Vielleicht haben sie selber solche Erfahrungen gemacht und hatten Glück zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort auf die richtige Person, die die richtigen Gedanken hatte, zu treffen. Oder vielleicht hat der Entscheider ein Kind, was auch gerade in der Sturm und Drang Phase ist und einen für den Vater völlig falschen Weg einschlägt. Und doch sieht er das Potential in seinem Kind und auch dem jetzigen Gegenüber. Sie werden dementsprechend auch Ihre Fragen im Vorstellungsgespräch ganz anders stellen. Und Antworten anders bewerten. Je professioneller sie ausgebildet sind, desto mehr wird nur eine Frage für sie im Vordergrund stehen: Passt dieser Bewerber und wird er die Anforderungen erfüllen?

Aber wieder zurück zu dem Plan, noch einmal neu durchzustarten. Lassen Sie sich nicht von irgendwelchen vermeintlichen Mankos davon abbringen. Gerade in der heutigen Zeit, mit vielen, manchmal viel zu vielen Möglichkeiten und Optionen fassen Menschen Entschlüsse, die sie später bereuen.  Bei vielen Menschen schließen Lebensumstände, der Job inbegriffen, nicht nahtlos an einander an.  Das ist überhaupt nicht ungewöhnlich. Bei vielen Menschen gibt es für Lücken im Lebenslauf ganz plausible Erklärungen, an die sie gar nicht denken. Oft ist es gut, solche Dinge mit einem Berater zu besprechen. Es macht Sinn gemeinsam das Leben Revue passieren zu lassen und Erklärungen, Kompetenzen zu sammeln und Optionen zu überlegen, was Sinn macht anzugehen.

Tipp: So können Sie mit Lücken umgehen:

  • Kaschiermethode. Dabei tarnen Sie Lücken, in dem Sie andere Jobs – z.B. eine Reihe von Jobs im Ausland - zusammenziehen und die nicht belegte Zeit darin verschwinden lassen. Das ist vollkommen legitim. Es muss auch nicht mehr jede Episode ihres Berufslebens nachgewiesen werden.
  • Makeup Technik nutzt die Mittel des Weglassens und Hervorhebens. So wie Sie die Augen betonen, weil sie besonders schön sind, heben Sie hier die relevanten Stationen besonders hervor, etwa durch Ausführlichkeit. Weniger wichtiges, dazu gehören auch die Lücken, überdecken Sie mit möglichst schönen Begriffen, etwa der „interkulturellen Bildungsreise“, der „privaten Projektarbeit zu Planung und Bau eines Zweifamilienhauses“ oder der „beruflichen Neuaufstellung nach intensiver Potenzialanalyse“.
  • Pimpup-Technik hat das Ziel aus wenig mehr zu machen. Der kleine Auftrag für ein Sportstudie wird so zum „Beratungsauftrag für das Unternehmen Fun & Fit“ ohne zu lügen.

Empfehlung:

"Selbstlernkurs: Jetzt packen Sie es an! Verändern Sie Ihr Leben!"

"Selbstlernkurs: Berufliche Neuorientierung. In fünf Schritten zu Ihrem Ziel"

"Selbstlernkurs: Souveräner Umgang mit Lücken im Lebenslauf"

"Beratung per Telefon: Jetzt packen Sie es an und verändern Ihr Leben - Wir geben Ihnen Feedback auf Ihre Veränderungsziele"

 

Herzliche Grüße

Maja Skubella

 

Über mich:

Als Bewerbungsberaterin habe ich in den letzten Jahren mehr als 1.000 Bewerbungsunterlagen geprüft und viele davon auch optimiert. Das war möglich auf Grund meiner Ausbildung zur Kommunikationswirtin, meiner vielfältigen praktischen Erfahrungen u.a. im Marketingbereich und durch die jahrelange Ausbildung "on the job" durch Svenja Hofert.

Als Karriereberaterin unterstütze ich Menschen, die nach einer längeren Pause wiedereinsteigen möchten oder/und eine Neuorientierung anvisieren. Als Mutter von drei Kindern zwischen sieben und 13 weiß ich genau, worum es geht, wenn mann Job und Familie vereinbaren möchte. Zusätzlich unterstütze ich Abiturienten bei der Erstorientierung und Absolventen bei der weiteren Karriereplanung. Ich bietet Einzelcoachings und Workshops an.

Kategorie: Neuorientierung