Leer

Summe: 0,00 €

KEXPA

E-Books und Selbstlernkurse von Karriereexperten.com

Was soll ich bloß anziehen, morgen ist mein Vorstellungsgspräch?

Endlich die ersehnte Einladung zum Vorstellungsgespräch. Da Kleidung viel  zum Erfolg, ganz nach dem Sprichwort "Kleider machen Leute" beiträgt, sind viele Bewerber total gestresst und nehmen ihren ganzen Kleiderschrank auseinander.
Tipp: Fangen Sie also nicht auf den letzten Drücker mit der Suche nach der passenden Bekleidung an. Denn die Aufregung ist so schon groß genug. Sie müssen sie sich also nicht noch mit dem Outfit machen.

Die Personalverantwortlichen nutzen ein Vorstellungsgespräch auch, um sich ein Bild von der Persönlichkeit des Kandidaten zu machen. Repräsentiert der Kunden gegebenenfalls die Firma angemessen. Mit einem gepflegten Äußeren und angemessender Bekleidung hinterlässt der Bewerber einen guten ersten Eindruck und verbessert seine Chancen auf den Job.

Das das Outfit sauber und gepflegt  und das ein neutraler Geruch vorteilhaft ist, brauche ich glaube nicht zu erwähnen. Obwohl manche Frauen und Männer übertreiben es mitunter etwas mit ihrer Parfümnote. Also besser Parfüm an diesem Tag weglassen. Klar ist auch, dass der Bewerber sich in seiner Kleidung wohl fühlen muss. Denn sonst fühlt er sich am "Entscheidungstag" total verkleidet, noch nervöser und unsicherer. Wie unpraktisch, wenn das nötige Selbtbewusstsein, durch falsch ausgwählte Bekleidung fehlt.


Bevor Sie sich auf die Suche nach der passenden Kleidung begeben, recherchieren Sie im Internet was in Ihrer Branche und speziell in dem Unternehmen getragen wird. Für verschiedene Berufsgruppen gibt es verschiedene Dresscodes.  Ihre Bekleidung, die Sie wählen sollte nicht zu stark von dem Stil, den Sie vielleicht am ersten Tag Ihres neuen Jobs anziehen würden abweichen. Oft wird zum klassischen dunklen und dezenten Anzug oder zum Kostüm gegriffen. Klar, Versicherungen und Banken wünschen ein seriöses Äußeres, gern auch mit Kostüm oder Hosenanzug für Frauen. Bewerber aus kreativen bzw. ungezwungenen Bereichen sind mit so einer Bekleidung wirklich overdressed. Anzug und Krawatte sind hier unpassend.  In der Werbebranche sind meist bestimmte Markenklamotten wichtig. In den kreativen Bereichen der Medienbranche ist ein individueller Stil gefragt.
In der Forschung und Entwicklung ist die Bekleidung eher untergeordnet. Denn im Berufsalltag spielt das Outfit keine große Rolle. Es gibt auch Bereiche in denen selbst die Jeans im Vorstellungsgespräch angezogen wird. In der IT sind Jeanshosen keine Seltenheit. Dennoch sollten Sie egal für welche Position, niemals im Freizeit-Outfit zum Vorstellungsgespräch gehen. Schuhe gehören übrigens auch zur Bekleidung, diese auf gar keinen Fall vergessen zu putzen.

An alle Frauen: Nicht versuchen den Entscheider mit weiblichen Reizen anzusprechen. Funktioniert (in der Regel) nicht. Auch knallige Farben sind too much, wählen Sie besser Pastelltöne.

An alle Männer:  Mit einem gedeckten Anzug, oder nur Anzughose in grau oder anthrazit und einem frisch gebügeltes Hemd, können Sie eigentlich nichts verkehrt machen. Ihre Krawatte (wenn überhaupt) darf ruhig farbigt sein, aber bitte keine Muster oder Figuren auf der Krawatte.

Passend zu diesem Blogartikel empfehle ich den Selbstlernkurs "Erfolgreich im Vorstellungsgespräch" und das Feedback "So gehen Sie gestärkt in Ihr Vorstellungsgespräch"


Herzliche Grüße

Maja Skubella

 

Über mich:

Als Bewerbungsberaterin habe ich in den letzten Jahren mehr als 1.000 Bewerbungsunterlagen geprüft und viele davon auch optimiert. Das war möglich auf Grund meiner Ausbildung zur Kommunikationswirtin, meiner vielfältigen praktischen Erfahrungen u.a. im Marketingbereich und durch die jahrelange Ausbildung "on the job" durch Svenja Hofert.

Als Karriereberaterin unterstütze ich Menschen, die nach einer längeren Pause wiedereinsteigen möchten oder/und eine Neuorientierung anvisieren. Als Mutter von drei Kindern zwischen sieben und 13 weiß ich genau, worum es geht, wenn mann Job und Familie vereinbaren möchte. Zusätzlich unterstütze ich Abiturienten bei der Erstorientierung und Absolventen bei der weiteren Karriereplanung. Ich bietet Einzelcoachings und Workshops an.

 

 

Kategorie: Vorstellungsgespräch