Leer

Summe: 0,00 €

KEXPA

E-Books und Selbstlernkurse von Karriereexperten.com

Blog - Tag: Anschreiben

Oberstes Gebot ist es, im Anschreiben, immer für die neue Stelle zu argumentieren und nie gegen den derzeitigen Arbeitgeber. Sie möchten sich beispielsweise mit anderen Themen befassen, mehr Verantwortung übernehmen oder Sie streben im Gegenteil bewußt ein Downgrading an. Oft ist es gar nicht nötig, viele Worte zu verlieren, wenn es darum geht, zu begründen, warum Sie von A nach B wollen. Nur, wenn die Stelle, auf die Sie sich bewerben sehr viel

Es geht nicht darum, was der Arbeitgeber für Sie tun kann, sondern  welchen Nutzen Sie dem Unternehmen bringen. Sammeln Sie alle Formulierungen, die dem Entscheider, die Sicherheit geben, mit Ihnen die richtige Wahl zu treffen. Stellen Sie dar,  was Sie  erfolgreich getan haben. Natürlich sollte alles, was Sie auswählen zu den Anforderungen im Stellenprofil passen. Was ist die aus Ihrer Sicht wichtigste Eigenschaft für diese Stelle.

Gute Anschreiben sind für den Leser geschrieben und dies von Anfang an. Wenn der Entscheider etwas liest, was er so noch nicht gesehen hat, atmet er auf. Endlich mal etwas anderes, als diese ewig gleichen Einleitungen.  Auch nach dem Weglegen, bleiben Sie im Gedächtnis, da Sie mit Ihrem Einstieg einen Wiedererkennungswert geschaffen haben. Auch bei konservativen Firmen kommt ein individueller erster Satz gut an.

Ein Betreff im Anschreiben ist wichtig für die schnelle Zuordnung. Mit einem guten Betreff müssen Sie sich nicht die ersten Sätze mit Selbstverständlichkeiten „verderben“. Hier können Sie bereits schreiben, dass es sich um eine Bewerbung handelt. Die vom Unternehmen angegebenen Kennziffern,  gehören in die Betreffzeile.   

Klären Sie zu Beginn, wer Ihr Anschreiben liest. Es gibt Unterschiede zwischen  größeren  und kleineren-mittelständischen Unternehmen. Bei größeren Firmen sind dem eigentlichen Fachverantwortlichen noch ein Recruiter und die Personalabteilung vorgeschaltet. Der Recruiter trifft die Erstauswahl, im Wesentlichen überprüft er die Übereinstimmung mit der Anzeige.  Bedenken Sie, er steckt nicht im Thema.

Seiten