Leer

Summe: 0,00 €

KEXPA

E-Books und Selbstlernkurse von Karriereexperten.com

Blog - Tag: Freelancer

In der IT ticken die Uhren anders. Ein einfacher Lebenslauf reicht nicht als Bewerbung aus, gefordert sind zusätzlich
Projektlisten und Skill-Matrix. Freiberufler stellen sich üblicherweise sogar ohne Lebenslauf vor. Sie nutzen aber
auch Projektlisten und eine Skill-Matrix. Außerdem benötigen Sie eine aussagekräftige und werbliche

Im vierten und abschließenden Teil der KEX-Blog-Serie zu Social Media berichtet Jan C. Rode, auch bekannt als „Der Medienlotse“, über seine Erfahrungen als Solo-Selbständiger im Social Web. Nachdem er vor knapp drei Jahren nach Hamburg kam und zunächst noch in einer festen Anstellung steckte, startete Rode 2011 mit seinem eigenen Business durch – und gewann durch seine Social Media-Aktivitäten schnell Aufträge und Reputation.
 

Karriereexpertin Svenja Hofert ist sich sicher: „Angestellt und freiberuflich wächst zur Auftragsbeschäftigung zusammen. Über kurz oder lang wird es vermutlich egal sein, in welchem Sozialversicherungsstatus man sich nun gerade befindet, denn Projekte dominieren alles, was sich verändert.“ Im letzten Teil der KEX-Blog-Serie über Freelancer, Selbständige und Gründer geht es um die Projektarbeit in der IT, die für einen Boom bei den alternativen Beschäftigungsmodellen gesorgt hat.
 

Im Rahmen der Serie über Freelancer, Selbständige und Gründungen spricht der KEX-Blog heute mit Andreas Lutz, Initiator und Vorstandsvorsitzender des Verbands der Gründer und Selbständigen Deutschland (VGSD) e.V. Lutz ist durch seine Website gruendungszuschuss.de sowie durch seine Bücher für Gründer und Selbständige bundesweit bekannt.

Das Deutsche Reich war gerade erst gegründet – doch überall boomte es: Neue Eisenbahnstrecken wurden im Rekordtempo genehmigt, finanziert und gebaut und neue Maschinenwerke wie AEG oder Siemens entstanden Ende des 19. Jahrhunderts in den rasant wachsenden Städten. Zu verdanken war dies einer neuen Gründergeneration, die im Gleichschritt von Innovationskraft und technischem Fortschritt den Rückstand zum am höchsten industrialisierten Land – Großbritannien – schrittweise aufholte und selbst zur Nummer 1 auf dem Weltmarkt wurde.