Leer

Summe: 0,00 €

KEXPA

E-Books und Selbstlernkurse von Karriereexperten.com

Blog - Tag: geschichte

Coaching gilt als Traumjob. Doch wie steht es um das Wissen über die eigene Disziplin, die in Karriere-, Berufs- und Change-Coaches ausgefasert ist und keine Zulassungsbegrenzungen kennt? Der KEX-Blog blickt in seiner Serie auf die Anfänge des Coachings und zeigt, wie sich daraus eine heute nicht mehr wegzudenkende Managementdisziplin entwickelt hat.
 

Muss ein guter Coach die Geschichte des Coaching kennen, um ein guter Coach zu sein? Nicht unbedingt, aber es kann den entscheidenden Unterschied zwischen Beruf und Berufung, zwischen oberflächlichem Wissen und echter Einsicht in die mehr als 100 Jahre zurückliegenden Wurzeln des Coachings in Psychologie und Psychotherapie ausmachen. In einer neuen Serie verfolgt der KEX-Blog die Geschichte des Coaching und zeigt, wie sich daraus eine neue Managementdisziplin entwickelte.
 

In den vergangenen Wochen haben wir Ihnen hier im KEX-Blog in fünf Teilen die Geschichte der Bewerbung näher gebracht. Wer aber glaubt, dass mit der Online-Bewerbung nun alles ende, irrt. „Wir sehen gerade eine neue Generation von Bewerbungen. Heute ist alles möglich: Bewerbungs-E-Books, Dossiers, Infografiken, Videos, Twitter-Nachrichten, Blogbewerbungen“, sagt die Bewerbungsexpertin und Kexpa-Betreiberin Svenja Hofert.


Kennen Sie das Mooresche Gesetz, welches besagt, dass sich alle zwölf bis 24 Monate die Prozessorleistungsfähigkeit verdoppelt? Ähnliches könnte man auch denken, wenn man sich die Geschichte der Bewerbung näher anschaut. War der Verlauf vom 18. bis ins späte 20. Jahrhundert noch eher betulich, hat sich auch hier in den vergangenen Jahren die Entwicklung massiv beschleunigt. Im vierten Teil unserer Serie blicken wir auf die ab 2000 aufkommende Online-Bewerbung und weitere Standards.