Leer

Summe: 0,00 €

KEXPA

E-Books und Selbstlernkurse von Karriereexperten.com

Social Media freie Zeit ist eine Zeit für Social Media und die Chance sichtbarer zu werden

Gestern sind wir aus unserem wunderschönen Urlaub wiedergekommen. Er war erholsam und  ich habe es sogar geschafft ohne Entzugserscheinungen auf Facebook, Xing usw. zu verzichten. In solchen Social Media freien Zeiten gelingt es mir prima abzuschalten und meine Gedanken neu zu sortieren.  Da schwimmt man im Meer, sitzt gedankenversunken am Strand oder sitzt im Bus auf dem Weg zu einer Ausgrabungsstätte und plötzlich hat man einen Geistesblitz. Empfehlung: Haben Sie immer ein kleines Notizheft oder einen Zettel griffbereit um Ihre Gedanken festzuhalten. Denn manchmal ist dieser Gedanke ganz schnell verschwunden.

 

In Social Media freien Zeiten können Sie zum Beispiel ohne Stress, oder Orientierung an anderen Personen über Ihre Selbstpräsentation nachdenken. Wie ist Ihr Profil zum Beispiel auf Xing oder Facebook gestaltet.
Aus dem gesamten Eindruck Ihrer Präsenz im Internet, ergibt sich ein Bild. Je positiver, authentischer und wiedererkennbarer dieses Bild ist, desto wahrscheinlicher werden Sie von Firmen angesprochen.
Planen Sie vielleicht nach Ihrem Urlaub eine Neuorientierung oder müssen Sie sich bewerben? Selbst wenn Sie sich auf traditionelle Weise, also auf dem Postweg bewerben, nutzt Ihnen eine positive Präsenz im Netz. Da viele Personaler sich spätestens vor der Einladung zum Vorstellungsgespräch im Internet ansehen, mit wem sie es zu tun haben. Das nennt sich Hintergrund- oder Backgroundcheck und ist aufgrund des Allgemeinen Gleichstellungsgesetzes bei uns zwar noch umstritten, aber in den USA ist es dagegen schon fast normal, dass Firmen Informationen über das Internet einholen.

 

So werden Sie positiv sichbar:

  • Wenn man Sie googelt, kommt sofort eine professionelle Seite über Sie. Alles spricht z.B. für XING. Hochwertige und aktuelle bzw. aktualisierte Seiten bringen Ihren Eintrag weiter nach vorn und überlagern damit unwichtigere Einträge.
  • Alle Fotos, die von Ihnen im Web veröffentlicht werden, sind professionell und entspre-chen dem branchenüblichen Business Stil.  
  • Bei Facebook sind natürlich privatere Fotos erlaubt. Aber auch hier präsentieren Sie sich, und das  ist für den Entscheider nicht minder interessant.
  • Alle Texte und Darstellungen, die Sie in Foren oder in Blogartikeln mit ihrem Namen kennzeichnen, ziehen sich wie ein roter Faden durch, der Sie eindeutig für den gewünschten beruflichen Bereich prädestiniert.
  • Ihre Beiträge in Diskussionsforen sind fehlerfrei, inhaltlich ausgewogen und belegen Ihre Expertise. Sie sind nie aggressiv oder unfair.

 

Bleiben wir bei XING:
Xing ist eine Plattform vorzugsweise für Business-Networking. Dabei geht es also nicht so sehr um privaten Austausch wie bei Facebook, sondern um geschäftsmäßige Kontakte  z..B. die Kontaktpflege mit Kunden, die Auftragsanbahnung und natürlich
die Jobsuche.
Xing ist das soziale Netzwerk mit den meisten Mitgliedern in Deutschland. Es vernetzt Geschäftsleute – Selbstständige und Angestellte – aus dem gesamten Bundesgebiet und aus anderen Ländern in Europa, Asien und den USA. Der Schwerpunkt ist aber klar im deutsch-sprachigen Raum. Von den unzähligen Mitgliedern nutzt aber nur ein Teil Xing wirklich professionell, das heißt nur Teil aktualisiert regelmäßig und pflegt Kontakte. Das ist schade, denn mit etwas mehr Zeiteinsatz ist aus dem Instrument Xing viel rauszuholen. Wir empfehlen Selbstlernkurs "Xing für Ihre Selbstpräsentation" und natürlich können wir Ihnen auch bei der Optimierung Ihres Xing Profils helfen.

Herzliche Grüße Ihre Maja Skubella



 

Kategorie: Social Media