Leer

Summe: 0,00 €

KEXPA

E-Books und Selbstlernkurse von Karriereexperten.com

Ein Hoch auf das Anschreiben als „Herz der Bewerbung" - Was sagt mir deine Bewerbung über deine Karriereziele?

Mit einem guten Anschreiben, das Interesse und Sachkenntnis am Unternehmen erkennen lässt, bringt man jeden Personaler zum Lächeln.
Er liest nicht nur den ersten Satz sondern danach auch mit großem Interesse weiter. Sein Eindruck ist positiv und er legt die Bewerbung auf den kleinen Stapel der möglichen Jobanwärter. Das ist genau der Eindruck, den wir erreichen wollten. Leider gibt es für so ein Anschreiben kein Patentrezept. Es gibt Grundregel die man lernen kann, aber auch der Leistungswille und die Einsatzfreude sollte zu erkennen sein. Auch der Karriereblog Yourfirm hat sich mit Dos and Don´ts beim Bewerbungsanschreiben auseinandergesetzt.

Auch der LVQ. Karriere-Blog von Lars Hahn hat sich mit der Schreibblockade bei Bewerbungsanschreiben und Motivationsschreiben beschäftigt.

Nun werden einige Bewerber denken, ja, super, jetzt kann ich gut alleine loslegen.
Aber bald merken sie vielleicht doch, dass es  nicht so einfach ist und sie gar nicht so genau wissen wie sie alles ausdrücken können und die richtigen Worte auf eine Seite bringen. Es ist auch nicht unbedingt leicht die richtige Ansprache zu finden. Und die Bewerbung wird nur ausgewählt, wenn Sie auch verstanden wird. Wichtig ist zu erkennen, dass es Ihr Anschreiben mit Ihrer eigenen Note ist.

 

Grundregeln für Ihr Anschreiben:

  • Ein Anschreiben sollte nie mehr als eine DINA4Seite umfassen.
  • Fassen Sie sich kurz damit signalisieren Sie, dass Sie auf den Punkt kommen und  in der Lage sind Wesentliches von Unwesentlichem zu trennen.
  • Um die richtige Sprache zu finden klären Sie, wer Ihr Anschreiben überhaupt lesen wird. Bei größeren Unternehmen übernimmt häufig ein so genannter Recruiter die Erstauswahl. Erst nachdem er nach einem bestimmten Auswahlverfahren einige Kandidaten ausgewählt hart  wirft ein Personalverantwortlicher einen Blick darauf oder eine Fachabteilung gibt ihre Meinung dazu ab. Eine Bewerbung muss auf eine ausgeschriebene Stelle bei größeren Unternehmen zwei Zielgruppen ansprechen: erstens den Recruiter oder Sach-bearbeiter und zweitens die Fachabteilung.
  • Bei den Fachverantwortlichen sollten Sie vertiefte Informationen und Fachkenntnis bieten. Z.B. Einzelne interessante Projekt  und Erfahrungen detailliert auflisten. Auch im Lebenslauf sehr klar auf entsprechende Projekte eingehen und darstellen.
  • Auf den Punkt gebracht, muss Ihr Anschreiben klar, strukturiert, inhaltsvoll und trotzdem individuell sein.
  • Schreiben Sie ganz einfach und mit maximal einem Nebensatz.
  • Fachliche Darstellungen, die über ein Beispiel hinausgehen, können Sie in Projektlisten und auf Zusatzseiten unterbringen.

Wenn Sie noch nicht ganz überzeugt sind von Ihrem Anschreiben und denken irgendetwas fehlt vielleicht, dann werfen wir gern noch einen Blick auf Ihr Anschreiben.

Gern können Sie mir Fragen an skubella@kexpa.de senden.

 

Kategorie: Anschreiben